+49 (0)176 60852223 info@weekendofentertainment.com

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen
Teil A.
Allgemeine Geschäftsbedingungen für Weekend of Entertainment UG (haftungsbeschränkt)

1. Geltung der AGB und geltendes Recht
1.1 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Kunden, die bei uns bzw. über unsere Internetseite (www.weekendofhorrors.com, hollywoodevent.de, weekendofentertainment.com) Karten für eine Veranstaltung bei uns bestellen bzw. käuflich erwerben. Der Vertrag kommt mit dem folgenden Unternehmen zustande:

WEEKEND OF ENTERTAINMENT UG (haftungsbeschränkt)
Inhaberin Monika Weber
Tinsdaler Weg 182
22880 Wedel
E-Mail: info@weekendofhorrors.com
Tel.: 0176 60852223

1.2 Die AGB sind Vertragsbestandteil und gelten für alle Geschäfte zwischen uns und dem Kunden. Die AGB werden von dem Kunden mit der Bestellung bzw. dem Kauf der Karten in vollem Umfang in der zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses geltenden Fassung akzeptiert. Von diesen Bedingungen abweichenden Regelungen, insbesondere auch Geschäftsbedingungen des Kunden, wird hiermit widersprochen.
1.3 Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
1.4 Sollten aus irgendeinem Grund einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

2. Vertragsabschluss
2.1 Alle unter www.weekendofhorrors.com, hollywoodevent.de, weekendofentertainment.com eingestellten Angebote von uns sind freibleibend.
2.2 Ein Vertrag mit uns auf der Grundlage dieser AGB kommt erst zustande, wenn wir die Bestellung des Kunden bestätigt haben. Wir werden diese Bestätigung schnellstmöglich an den Kunden absenden. Sollten wir uns auf ein Angebot des Kunden nicht innerhalb von 5 Werktagen gemeldet haben, ist der Kunde nicht mehr an seine Bestellung gebunden.
2.3. Bei Absage der Veranstaltung, für die der Kunde eine oder mehrere Karten bestellt und bezahlt hat, erstatten wir den Kaufpreis zurück. Die Rückzahlung der Tickets erfolgt in dem Fall innerhalb von 7 Tagen, nachdem der Kunde die Tickets zurückgegeben hat.

3. Preise und Liefer-/Versandkosten
3.1 Die Preise werden stets in EURO angegeben und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und weitere Preisbestandteile. Es gelten die jeweiligen Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.
3.2 Zusätzlich hat der Kunde die bei der Bestellung ausgewiesenen Liefer- und Versandkosten zu tragen.

4. Lieferungen
4.1 Wir schulden die Lieferung der von dem Kunden gekauften Karte(n) innerhalb der von uns angegebenen Lieferfrist. Soweit nicht etwas anderes mit dem Kunden vereinbart wird, erfolgt die Lieferung der Karte(n) per normaler Post innerhalb von 14 Kalendertagen.
4.2 Die Frist beginnt erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises inkl. der Versand-/Lieferkosten.

5. Veranstaltung, geringfügige Änderungen, englische Sprache
5.1. Wir behalten uns geringfügige Änderungen im Ablauf der Veranstaltung vor. Diese geringfügigen Änderungen berechtigen den Kunden nicht zu einem Rücktritt von dem Vertrag.
5.2. Wir garantieren nicht das Erscheinen eines spezifischen Gaststars. Für den Fall des Fernbleibens eines angekündigten Gaststars versuchen wir für vergleichbaren Ersatz zu sorgen. Ein Rücktrittsrecht des Kunden ergibt sich hieraus nicht, sofern wir das Fernbleiben dieses Gaststars nicht zu vertreten haben.
5.3 Dem Kunden ist bekannt, dass die Vorträge der Stargäste sowie andere Veranstaltungen überwiegend in englischer Sprache stattfinden. Es besteht keine Verpflichtung von uns, für diese Vorträge deutsche Übersetzungen zu liefern, insbesondere ergibt sich hieraus kein Rücktrittsrecht für den Kunden.

6. Sicherheit
6.1 Das Aufsichtspersonal der Veranstaltung ist an besonderen Ausweisen zu erkennen. Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist immer Folge zu leisten.
6.2. Das Mitbringen von Waffen, pyrotechnischen oder anderen gefährlichen Gegenständen ist streng untersagt. Dies schließt auch Gegenstände ein, die Teil eines Kostüms sind. Teile eines Kostüms, die geeignet sind, andere Personen zu verletzen, muss der Kunde beim Einlass dem Sicherheitspersonal vorgezeigt werden.
6.3. Das Mitbringen von Substanzen, die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen, ist streng untersagt.
6.4. Wir behalten uns das Recht vor, Werbung jeglicher Art zu untersagen.
6.5. Das Aufsichtspersonal ist berechtigt, während der Veranstaltung Taschenkontrollen durchzuführen.
6.6. Bei Zuwiderhandlungen gegen die Abschnitte 6.1 bis 6.5 erfolgt der sofortige Verweis aus den Veranstaltungsräumen. Der Anspruch auf Erstattung geleisteter Zahlungen entfällt.
6.7 Wir behalten uns ferner vor, Personen aus den Veranstaltungsräumen zu verweisen, die den Ablauf der Veranstaltung stören, sich ungebührlich verhalten oder eine Gefahr für sich oder andere darstellen.

7. Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüsse
7.1 Im Falle von Pflichtverletzungen durch uns ist unsere Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Diese Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter und/oder unserer Erfüllungsgehilfen.

7.2 Im Falle einer lediglich fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns ist unsere Haftung und die Haftung unserer Erfüllungsgehilfen darüber hinaus der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die wir bei Vertragsabschluss als mögliche Folge der Vertragsverletzung nicht hatten vorhersehen können.

7.3 Die unter 7.1 und 7.2 dieser AGB genannten Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüsse gelten nicht

a) bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von uns;
b) bei Schäden aus einer von uns und/oder unseren Erfüllungsgehilfen zu vertretenden Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit (Personenschäden);
c) bei arglistigem Verschweigen von Mängeln von uns;
d) bei Schäden, die durch das Fehlen einer Beschaffenheit entstanden sind, die wir garantiert haben;
e) bei der Verletzung von Kardinalpflichten (wesentlichen Vertragspflichten). Hierzu gehören die Schäden, die wir durch einfache fahrlässige Verletzung solcher vertraglichen Verpflichtungen verursachen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Wir haften bei der Verletzung von Kardinalpflichten jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

8. Audiovisuelle Aufzeichnungen des Kunden
8.1 Audiovisuelle Aufzeichnungen im Sinne dieser AGB sind während der Veranstaltung angefertigte Ton- und Bildaufnahmen, die auf geeigneten Bild- und Tonträgern wieder abgespielt und/oder vervielfältigt werden können.
8.2 Wir behalten uns vor, das Anfertigen audiovisueller Aufzeichnungen bei bestimmten Programmpunkten zu verbieten. Auf ein derartiges Verbot wird gesondert hingewiesen. Bei Verstoß hiergegen erfolgt der Verweis von der Veranstaltung, entsprechend Ziffer 6.6. Wir behalten uns in diesem Fall die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.
8.3. Die Verwendung von audiovisuellen Aufzeichnungen zu gewerblichen oder kommerziellen Zwecken ist nur mit unserer vorheriger schriftlicher Zustimmung zulässig.

9. Fotografien und Filmaufnahmen von uns
Mit dem Kauf des/der Tickets und der Teilnahme an der Veranstaltung erklärt der Kunde sein Einverständnis zur Erstellung von Fotos/Filmaufnahmen seiner Person im Rahmen dieser Veranstaltung. Der Kunde ich damit einverstanden, dass diese Bildnisse für unsere Website (www.weekendofhorrors.com, hollywoodevent.de, weekendofentertainment.com) zum Zwecke der Dokumentation und auch im Rahmen unseres Auftritts in den sozialen Netzwerken (wie z. B. Facebook) genutzt werden dürfen.

10. Zahlungsbedingungen, Aufrechnungsverbot, Zurückbehaltungsrechte
10.1 Sämtliche Preise sind in Euro angegeben. Es gelten die jeweiligen Preise zum Zeitpunkt der Bestellung der Karte. Wenn der Kunde als Verbraucher im Sinne von § 13 BGB anzusehen ist, steht ihm ein Widerrufsrecht zu, dessen Einzelheiten in diesen AGB unter Ziffer 11 dieser AGB (Teil A) geschildert werden.
10.2 Der Kunde hat die Karte im Voraus durch Banküberweisung zu bezahlen.
10.3 Der Kunden ist nur dann zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts berechtigt, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.
10.4 Gegen unsere Ansprüche kann der Kunde nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung des Kunden unbestritten ist oder ein rechtskräftiger Titel vorliegt.

11. Widerrufsrecht und -folgen
Wenn der Kunde als Verbraucher im Sinne von § 13 BGB anzusehen ist, steht ihm ein Widerrufsrecht zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Weekend of Entertainment UG (haftungsbeschränkt), Inhaberin Monika Weber, Tinsdaler Weg 182, 22880 Wedel, E-Mail-Adresse:  info@weekendofhorrors.com  mittels eindeutiger Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Leistung als die von uns angebotene, günstiger Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

An

Weekend of Entertainment UG (haftungsbeschränkt)
Inhaberin Monika Weber
Tinsdaler Weg 182
22880 Wedel

E-Mail-Adresse:  info@weekendofhorrors.com
Tel.-Nr.:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren*/die Erbringung der folgenden Dienstleistung*:

________________________

bestellt am* / erhalten am*

 

Name  der/des Verbraucher(s):

____________________

Anschrift  der/des Verbraucher(s):
____________________

____________________
________________________
Unterschrift der/des Verbraucher(s), nur bei Mitteilung auf Papier
Datum
_______________________________________________________
* = Unzutreffendes streichen

 

12. Unsere Haftung für Inhalte und Links
12.1 Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

12.2 Als Dienstanbieter sind wir gemäß § 7 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG) für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

12.3 Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung gegeben. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

12.4 Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die von uns verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
13. Datenschutz und Privatsphäre
Informationen zum Datenschutz und zum Schutz der Privatsphäre findet der Kunde hier: [Link zur Datenschutzerklärung]

14. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist im Geschäftsverkehr mit Kunden, die als Unternehmer i. S. v. § 14 BGB anzusehen sind, Hamburg. Derselbe Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Abschluss des Vertrages seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt hat oder wenn sein Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klage unbekannt ist. Im Übrigen bestimmt sich der Gerichtsstand nach allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen.
Teil B.
Kundeninformationen

Information über die Identität des Verkäufers
Der Kunde schließt den Vertrag ausschließlich mit der Firma Weekend of Entertainment UG (haftungsbeschränkt), soweit nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben wird:

WEEKEND OF ENTERTAINMENT UG (haftungsbeschränkt)
Inhaberin Monika Weber
Tinsdaler Weg 182
22880 Wedel

E-Mail: info@weekendofhorrors.com
Tel.: 0176 60852223

Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung
Die von dem Kunden bestellten Karten berechtigen zum Eintritt zu der angegebenen Veranstaltung an dem angegebenen Tag, soweit sich nicht etwas anderen aus den vorliegenden AGB oder Kundeninformationen ergibt.

Die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung ergeben sich überdies aus der von uns unter www.weekendofhorrors.com, hollywoodevent.de, weekendofentertainment.com zu findenden detaillierten Beschreibung der Karte(n).

Informationen zum Zustandekommen des Vertrages
Der Kunde gibt durch Eingabe seiner persönlichen Daten sowie durch Bestätigung der Geltung unserer AGB und Kundeninformationen eine verbindliche Bestellung der ausgewählten Karte ab. Der Vertrag über die Karte bzw. die Karten kommt erst mit unserer Bestellbestätigung zustande.

Der Kunde erhält von uns per E-Mail unverzüglich eine Bestätigung über Eingang seiner Bestellung.

Die technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen
Ein Vertrag kommt zwischen dem Kunden und uns kommt nach den folgenden Schritten zustande:

4.1 Im ersten Schritt kann sich der Kunde in unserem Online-Shop unter www.weekendofhorrors.com, hollywoodevent.de, weekendofentertainment.com  unser Angebot ansehen. Durch Anklicken der Veranstaltung bzw. der Karte erfährt der Kunde weitere Informationen („Produktbeschreibung“). Wenn sich der Kunde dazu entschieden hat, diese Karte zu kaufen, klickt er auf den Button „In den Warenkorb“. Dabei kann er auch die Anzahl der zu kaufenden Karte angeben.
4.2 In einem zweiten Schritt erscheint die Bestätigung, dass das Produkt in den Warenkorb gelegt wurde. Der Kunde kann weitere Produkte auswählen und in den Warenkorb legen.
Falls der Kunde den Bestellvorgang abschließen will bzw. sich die in den Warenkorb gelegten Produkte ansehen möchte, klickt er auf den Button „Warenkorb Ansehen“.
4.3 Im dritten Schritt der Inhalt des Warenkorbs angezeigt. Der Kunde kann an dieser Stelle die Anzahl der Produkte erhöhen oder reduzieren bzw. die Produkte vollständig durch einen Klick auf das „X“ vollständig aus dem Warenkorb entfernen.
4.4 Soweit der Kunde mit den ausgewählten Produkten in seinem virtuellen Warenkorb einverstanden ist, klickt er in einem vierten Schritt auf den Button „Weiter zur Kasse“, um den Bestellvorgang zu beenden.
4.5 Im fünften Schritt muss der Kunde uns seine persönlichen Daten (Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse, Rechnungs- und Lieferanschrift etc.) angeben. Dies entfällt, wenn der Kunde bei uns ein Kundenkonto angelegt und sich bereits angemeldet hat.
4.6 Im letzten Schritt schließt der Kunde die Bestellung durch Anklicken des Buttons „jetzt kaufen“ ab. Dadurch gibt der Kunde ein rechtlich verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die ausgewählten Produkte ab.

Informationen zu Zahlung und Lieferung
Die Bezahlung kann nur vorab per Überweisung erfolgen. Die weiteren Zahlungsbedingungen ergeben sich aus Ziffer 10 dieser AGB (Teil A).

Informationen zum Gesamtpreis der Ware oder Dienstleistung
Der Gesamtpreis der Ware oder Dienstleistung ergibt sich aus der von uns eingestellten Beschreibung. Es gilt jeweils der Preis zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Preise werden in Euro angegeben und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von 19%. Wegen der Höhe des Preises und der Versandkosten wird auf die Bestimmungen unter Ziffer 3 dieser AGB (Teil A) verwiesen.

Versandkosten
Die Höhe der anfallenden Versandkosten wird auf der Bestellseite angegeben. Wegen der Höhe der Versandkosten wird auf die Bestimmungen unter Ziffer 3 unserer AGB (Teil A) verwiesen.

Informationen zum Bestehen eines Widerrufsrechts
Wenn der Kunde als Verbraucher im Sinne von § 13 BGB anzusehen ist, steht ihm ein Widerrufsrecht zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Weekend of Entertainment UG (haftungsbeschränkt), Inhaberin Monika Weber, Tinsdaler Weg 182, 22880 Wedel, E-Mail-Adresse:  info@weekendofhorrors.com  mittels eindeutiger Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Leistung als die von uns angebotene, günstiger Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

An

Weekend of Entertainment UG (haftungsbeschränkt)
Inhaberin Monika Weber
Tinsdaler Weg 182
22880 Wedel

E-Mail-Adresse: infoweekendofhorrors.com
Tel.-Nr.: 0176 60852223

Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren*/die Erbringung der folgenden Dienstleistung*:

________________________

bestellt am* / erhalten am*

 

Name  der/des Verbraucher(s):

____________________

Anschrift  der/des Verbraucher(s):
____________________

____________________
________________________
Unterschrift der/des Verbraucher(s), nur bei Mitteilung auf Papier
Datum
_______________________________________________________
* = Unzutreffendes streichen

Kosten für den Einsatz von Fernkommunikationsmitteln
Es entstehen für den Vertragsabschluss keine gesonderten Kosten. Der Kunde trägt lediglich die üblichen Kosten für die Verbindung ins Internet.

Informationen zu den Systemvoraussetzungen
Damit der Kunde in der Lage ist, die nichtphysische Inhalte von der Internetseite www.weekendofhorrors.com, hollywoodevent.de, weekendofentertainment.com zu nutzen und sich anzeigen zu lassen, sind keine ungewöhnlichen Systemvoraussetzungen (Hardware oder Software) erforderlich. Es genügt die zeitgemäße eines Internet-fähigen Endgerätes (z. B. Computer, Mobiltelefon etc.) sowie eine E-Mail-Adresse.

Technische Mittel zum Erkennen und Berichtigen von Eingabefehlern
Der Kunde kann seine Eingaben während des gesamten Anmeldevorgangs über Tastatur und Maus korrigieren. Er kann insbesondere nach dem Klick auf den Button „Warenkorb Ansehen“ sich die von ihm ausgewählten Produkten anzeigen lassen und die Anzahl der Produkte erhöhen oder reduzieren bzw. die Produkte vollständig durch ein Klick auf das „X“ vollständig aus dem Warenkorb entfernen.

Informationen zur Speicherung des Vertragstextes
Der Inhalt des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages wird uns nicht gespeichert. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext somit für den Kunden nicht mehr zugänglich.
Der Kunde erhält von uns allerdings nach Abschluss seiner Bestellung eine Bestätigung der Bestellung, den Vertragstext sowie die AGB und Kundeninformationen in Textform (z.B. per Brief oder E-Mail). Diese Daten kann der Kunde speichern und für sich ausdrucken.

Die AGB von uns und diese Kundeninformationen können jederzeit unter www.weekendofhorrors.com, hollywoodevent.de, weekendofentertainment.com eingesehen und dauerhaft als Dokument gespeichert werden.

Gewährleistungs- und Garantiebedingungen
Bei allen Leistungen von uns gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

Sprache für den Vertragsschluss und die Kundeninformationen
Für den Vertragsschluss und für die Vorabinformationen nach Art. 246 b § 1 EGBGB steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung. Wir verpflichten uns hiermit, mit Zustimmung des Kunden während der Laufzeit dieses Vertrages ausschließlich in deutscher Sprache zu kommunizieren.

Vertragliche Kündigungsbedingungen
Im Falle von Verstößen gegen gesetzliche Vorschriften oder Bestimmungen dieser AGB sind wir zur Kündigung des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages berechtigt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen zur Ausübung eines Kündigungsrechts. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts
Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Information über EU-Streitschlichtungsstelle für Verbraucher
Die Europäische Kommission stellt aufgrund der seit dem 06.01.2016 gültigen EU-Verordnung Nr. 524/2013 (gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO) eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Diese schafft die Möglichkeit einer außergerichtlichen Lösung für Streitigkeiten zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher. Die Plattform ist über den folgenden Link zu finden:
http://ec.europa.eu/consumers/odr